DORN- Therapie

Der Ausgleich von funktionellen Beinlängendifferenzen und Beckenschiefstand führt zur Wiederherstellung der ursprünglichen Statik.

Schmerzen, Funktionsstörungen und Veränderungen im Gewebe – nicht nur im Bereich des Rückens – sondern auch jeder anderen Körperregionen, sind häufig verursacht durch eine Störung aus dem Rückenmark ausstrahlenden Nerven infolge einer Verschiebung, Fehlstellung oder Blockierung einzelner oder mehrerer Wirbel.

Die Wirbelsäule ist das zentrale Stützorgan des menschlichen Körpers und eine stabile Schutzhülle für das Rückenmark, welches das übergeordnete Steuerungsorgan für alle Funktionen der Organe, des Gewebes und jeder Körperzelle ist.

Einfache Selbsthilfeübungen nach Dorn sorgen dann für einen dauerhaften Erfolg.

(Textqeulle: www.emr.ch / www.dorn-schweiz.ch)

Anwendungsgebiete

chronischen und akuten Rückenbeschwerden

Muskelverspannungen

Ischias

Kreuzschmerzen

Schleudertrauma

Kopfschmerzen

Migräne

Schulter- und Nackenbeschwerden

Hüftgelenksschmerzen

Knieschmerzen

Skoliose

div. organische Beschwerden 

,,Schmerz ist der Hungerschrei des Gewebes nach fliessender Energie im körperlichen sowie psychischen Bereich."

© 2020 Christine Affolter  |  Prax!s am Baseltor | Hauptgasse 83 | Solothurn

  • Facebook